Unsere Website wurde automatisch übersetzt. Entschuldigung für eventuelle Rechtschreib- oder Grammatikfehler. Ausgezeichneter Versand nach Deutschland und andere Länder.

Amaryllis

Regelmässig gießen
Halbschatten, kein direktes Sonnenlicht
Nicht luftreinigend
1 mal pro Monat Pflanzennährstoff (Sommer)
Giftig für Haustiere
Alle 2 Jahre umtopfen
Unsere Kollektion Amaryllis

Intro

Die Amaryllis gehören zur Familie der Amaryllidaceae und werden eigentlich Hippeastrum genannt. Amaryllis und Hippeastrum sind zwei eng verwandte Gattungen, die oft verwechselt werden. Der größte Unterschied liegt im Schaft. Amaryllis hat einen massiven Stamm und Hippeastrum einen hohlen Stamm. Hippeus bedeutet Springer und Astrum-Stern, daher der niederländische Name Knight Star. Hippeastrum ist jetzt in vielen Arten und Farben erhältlich. Während dies in der Vergangenheit vor allem Rot und Pink war, sind heute fast alle Farben denkbar. Großblütige, doppelblütige, kleinblütige, schmetterlingsblühende und multifloristische Sorten sind in den letzten Jahren in einem breiten Spektrum verfügbar geworden. 

Standort

Der Amaryllis eignet sich am besten an einem hellen, warmen Ort, z.B. im Halbschatten. Platzieren Sie die Amaryllis einige Meter von einem Fenster entfernt im Westen oder Osten oder vor einem Fenster im Norden. Die Anlage kann auch vor einem nach Süden ausgerichteten Fenster stehen, also etwas mehr Abstand einnehmen als vor dem Westen oder Osten.


Amaryllis pflege


Temperatur

Die Amaryllis gedeiht am besten bei Frühlingstemperaturen zwischen 15 und 25 Grad Celsius.

Wasser und Feuchtigkeit

Amaryllis auf Glas oder Schüssel: Nehmen Sie die Glühbirne aus dem Topf und spülen Sie sie gut unter dem Wasserhahn aus (die Blumenerde muss von den Wurzeln sein). Die Glühbirne trocknen lassen und auf eine Schüssel oder in ein Glas legen. Die Zwiebel benötigt kein Wasser, um mit der Blüte zu beginnen. 

Amaryllis im Garten: Diese bauchige Pflanze eignet sich auch gut für den Außenbereich. Die Zwiebel kann ab Anfang Mai im Freien gepflanzt werden. Halten Sie den Boden feucht, um beste Ergebnisse zu erzielen. Achten Sie darauf, dass sich die Glühbirne an einem Ort befindet, an dem sie nicht zu viel Wind auffängt, damit die Blütenblätter schön bleiben.

Blütezeit

Du kannst eine Amaryllis in einem Topf aufbewahren, damit sie wieder blühen kann. Nach den letzten Blüten die Stiele entfernen. Lassen Sie die Glühbirne im Topf und gießen Sie sie. Nach 7 Monaten die Blätter abschneiden und die Knolle aus dem Topf nehmen. Stellen Sie es an einen kühlen, besonders trockenen Ort, 10-17'C (Keller). Lassen Sie die Zwiebel etwa 10 Wochen stehen, dann pflanzen Sie sie wieder in einen Topf. Die Glühbirne wieder gießen und die Raumtemperatur beibehalten. Die Zwiebel macht wieder Blätter und gibt dann wieder Blüten. Viel Glück. 

Entstehung

Die Amaryllis stammen aus Süd- und Mittelamerika.


Krankheiten

Wenn das Amaryllis an Ungeziefer leidet, ist es wichtig, es so schnell wie möglich mit einem biologischen oder auf Wunsch auch einem chemischen Pestizid zu bekämpfen.

Geeignete Pflanzenernährung furAmaryllis


Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »