Unsere Website wurde automatisch übersetzt. Entschuldigung für eventuelle Rechtschreib- oder Grammatikfehler. Ausgezeichneter Versand nach Deutschland und andere Länder.

Farne

Hoher Wasserbedarf
Halbschatten, kein direktes Sonnenlicht
Stark luftreinigend
1 mal pro Monat Pflanzennährstoff (Sommer)
Nicht giftig für Haustiere
Alle 2 Jahre umtopfen
Unsere Kollektion Farne

Intro

Die Farnfamilie hat viele Arten und ist eigentlich die ultimative grüne Zimmerpflanze. Ein großer grüner Wald, der auch hervorragend luftreinigend ist. Es ist eine vielseitige Pflanze, die sowohl innen als auch außen platziert werden kann, aber auch z.B. aufgehängt werden kann.

Standort

Achten Sie darauf, dass der Farn nicht an einem Ort mit direkter Sonneneinstrahlung platziert wird. Ein Platz im Halbschatten ist daher am besten. Die Pflanze braucht zwar Licht, aber kein direktes Sonnenlicht. Zu viel Sonnenlicht lässt die Blätter verfärben und reduziert automatisch den ornamentalen Wert. Stellen Sie die Pflanze nicht zu sehr in den Schatten, denn das gefällt ihr auch nicht. 


Farne pflege


Temperatur

Es wird eine minimale Tagestemperatur von etwa 19 Grad Celsius und eine minimale Nachttemperatur von etwa 13 Grad Celsius empfohlen. 

Bewässerung

Der Farn ist eine durstige Pflanze, die viel Wasser braucht. Versuchen Sie immer, an der Seite zu gießen und nicht in der Mitte. Dies wird verhindern, dass das Herz kahl wird. Achte darauf, dass du nie eine Schicht am Boden des Topfes hast. Das ist schlecht für die Wurzeln. Achten Sie jedoch darauf, dass der Boden im Sommer immer feucht ist. Im Winter sollten Sie deutlich weniger gießen, da sich die Pflanze dann in der Ruheposition befindet.

Beschneiden

Es kann immer wieder vorkommen, dass einige Blätter braun oder hässlich werden, da die meisten Arten Farn viele Blätter haben. Schneiden Sie diese Blätter so nah wie möglich am Stamm ab, damit neue Blätter wachsen können. Wenn Ihnen die Blätter zu lang sind, schneiden Sie sie auf die gewünschte Länge und die Blätter sprießen automatisch wieder.

Umtopfen

Der Farn wächst nicht sehr schnell und es ist daher nicht notwendig, oft umzutopfen. Sie können die Anlage sofort nach dem Kauf umtopfen. Nimm einen neuen Topf, der mindestens 20% breiter ist als der Anbautopf, damit die Wurzeln genügend Platz zum Ausdehnen haben. Topf immer im Frühjahr, damit sich die Pflanze von Schäden erholen kann.

Fütterung

Gib nur im Frühjahr und Sommer etwas mehr Essen. Geben Sie nicht zu viel Nahrung, vorzugsweise etwas weniger als die angegebene Dosis. Tun Sie dies einmal im Monat. Im Winter ist es unnötig, zusätzliche Nährstoffe zu liefern, da sich die Pflanze dann in der Ruheposition befindet und wenig Energie verbraucht. Überfütterung ist schädlich für die Wurzeln, also achte darauf.

Entstehung

Der Farn stammt aus Neuseeland und Südostasien. Der Name kommt jedoch aus dem Griechischen. Der offizielle Name für Farn ist "Nephrolepis", was für "Nierenschuppen" steht. Die Griechen fanden heraus, dass diese Pflanze nierenförmige Blätter hatte, die die Pflanze als Schuppen schützen würden. 


Krankheiten

Der Farn leidet nicht so leicht unter Schädlingen und Krankheiten. Sollte es vorkommen, dass Schädlinge in der Pflanze vorkommen, ist es ratsam, sie sofort mit einem biologischen oder auf Wunsch auch einem chemischen Pestizid zu bekämpfen.

Geeignete Pflanzenernährung furFarne


Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »