Unsere Website wurde automatisch übersetzt. Entschuldigung für eventuelle Rechtschreib- oder Grammatikfehler. Ausgezeichneter Versand nach Deutschland und andere Länder.

Paphiopedilum

Regelmässig gießen
Halbschatten, kein direktes Sonnenlicht
Nicht luftreinigend
1 mal pro Monat Pflanzennährstoff (Sommer)
Leicht giftig für Haustiere
Alle 2 Jahre umtopfen
Unsere Kollektion Paphiopedilum

Intro

Das Paphiopedilum wird auch als Venusschuh oder Damenschuh bezeichnet, da die Form der Blume schuhförmig ist. In der Natur findet man das Werk in Europa, Nordamerika und Asien. Sie zeichnet sich durch den markanten Blütenstand der Pflanze aus, der allgemein als sehr schön gilt.

Standort

Es ist wichtig, dass das Paphiopedilum nicht ganz im Schatten steht, sondern auch nicht im direkten Sonnenlicht. Direktes Sonnenlicht könnte die Pflanze verbrennen. Stellen Sie die Pflanze an einer Stelle im Halbschatten auf, z.B. in der Nähe eines Fensters im Norden. 


Paphiopedilum pflege


Temperatur

Die Temperatur des Paphiopedilums sollte zwischen 15 und 25°C liegen.

Bewässerung

Das Paphiopedilum liebt einen leichten Orchideenboden. Einmal pro Woche gießen, im Sommer etwas mehr. Achten Sie darauf, dass kein Wasser unter dem Umtopf verbleibt. Das Eintauchen in Wasser für etwa zehn Minuten ist vorzuziehen.

Ernährung

Die Orchideen brauchen nur sehr wenig Dünger. Füttern Sie einmal im Monat, verwenden Sie aber nur die Hälfte der auf der Flasche angegebenen Düngermenge.

Blütezeit

Jeder Stamm blüht nur einmal und stirbt dann ab. Schneiden Sie den alten Schaft so tief wie möglich ab. Die Paphiopedilum blüht nach etwa neun Monaten an einem neuen Trieb. Wenn das Paphiopedilum zu groß wird, kann es leicht in Stücke von zwei oder drei Pflanzen unterteilt werden. Das Paphiopedilum steht nicht gerne in einem zu großen Topf. Alle drei bis vier Jahre genügt es, Töpfe in Orchideenboden zu stellen.

Diese Orchidee ist einfach im Wohnzimmer zu züchten. Das Paphiopedilum nicht in die volle Sonne stellen. Kalte Nächte (12 bis 15 °C) im Frühjahr fördern die Entwicklung der Blütenknospen.

Da eine etwas niedrigere Nachttemperatur die Knospenbildung anregt, blühen die meisten Orchideen mitten im Winter. Paphiopedilum ist eine langsam wachsende Pflanze. Es dauert etwa drei Jahre, bis das Paphiopedilum alt genug ist, um zu blühen. Mit genügend neuem Trieb (Blatt) kann er dann jedes Jahr blühen. Je mehr Triebe das Paphiopedilum bildet, desto größer ist die Chance, dass das Paphiopedilum mit mehr Blüten blüht.

Zusätzliche Informationen:

  • Vorsicht bei voller Sonne: Diese Pflanzen sollten nicht in voller und direkter Sonne stehen, da Verbrennungsgefahr besteht. Ein Lichtpunkt, an dem die Sonne nicht direkt scheint, ist gut. Ein Fenster im Norden oder ein Sonnenschutz wären in Ordnung.
  • Einmal wöchentlich eintauchen: Eine Topfpflanze mit dem Topf in einem Behälter mit Wasser zeigt an, dass diese Pflanze gerne für kurze Zeit (10 Minuten) mit dem Wurzelballen in das Wasser eingetaucht wird. Nach dem Tauchen sollte das Wasser abfließen.
  • Minimum 15°C, Maximum 25°C: Diese Pflanze fühlt sich in den meisten Wohnräumen zu Hause.
  • Fütterung 1x pro Monat: Diese Pflanze hat einen moderaten Nährstoffbedarf. Einmal im Monat mit Nahrung, unter Berücksichtigung der empfohlenen Konzentration auf das Produkt, ist ausreichend.
  • Nicht für den Verzehr geeignet: Diese Pflanzen sind nicht für den menschlichen oder tierischen Verzehr geeignet.

Entstehung

Die botanischen Arten des Paphiopedilums kommen im Dschungel des Fernen Ostens und Indonesiens vor. Sie wachsen hauptsächlich in der Humusschicht des Waldes und manchmal auf Felsen. Sie sind selten in Bäumen zu finden. 

Paphiopedilums werden auch manchmal Venusschuhe genannt (in Englisch Ladyslipper oder Pantoffelorchidee, und in Deutsch Frauenschuh). Zu dieser Gattung gehören etwa sechzig bis achtzig Arten. 

Die schuhförmige Lippe dient als Insektenfalle; fliegende Insekten werden von Düften und dem Versprechen von Nektar in der Blume angelockt. Sie können nur durch eine schmale Öffnung nach draußen gehen, an Stempel und Staubgefäßen vorbei und den Pollen auf ihren Körper bringen. Wenn die Blume das nächste Mal blüht, landet der Pollen auf dem Stempel. 


Krankheiten

Das Paphiopedilum leidet unter einem mehligen Käfer. Achten Sie darauf, dass sich die Pflanze nicht in einer zugigen Umgebung befindet, was Ungeziefer verhindert. Es ist möglich, dass das Paphiopedilum Blüten fallen lässt. Dies kann die Folge von zu viel Wasser, zu kalter Luft oder zu wenig Licht sein. Achten Sie darauf und passen Sie diese an, wenn dies der Fall ist.

Geeignete Pflanzenernährung furPaphiopedilum


Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »